Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Frau geht Straße entlang
Transferkonferenz Leaving Care am 30. und 31. Mai 2022

Rechtsanspruch Leaving Care vor Ort verbindlich inklusiv gestalten


Am 30. und 31. Mai 2022 fand in der Botschaft für Kinder in Berlin die AGJ-Transferkonferenz in Kooperation mit SOS-Kinderdorf e.V., der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen e. V., der Universität Hildesheim und dem Careleaver e.V. statt. Ziel war, auf eine verbindliche Gestaltung des Übergangs von Care-Leaver*innen ins Erwachsenenleben auf kommunaler Ebene hinzuwirken. 

Lebensbereiche wie Wohnen, Bildung oder Gesundheit sind für eine gleichberechtigte Teilhabe der jungen Menschen von großer Relevanz. Aus den unterschiedlichen Feldern wurden Beispiele guter Praxis vorgestellt, die Anregungen dazu liefern sollten, wie sich Übergänge vor Ort erfolgreich gestalten lassen. Im Austausch zwischen der kommunalen Fachpraxis, Careleaver*innen und der Forschung sollten Anforderungen und Lösungsansätze zu einer verbindlichen kommunalen Gestaltung des Rechtsanspruchs Leaving Care erarbeitet werden.

Die Transferkonferenz richtete sich an Careleaver*innen, Praktiker*innen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe, aus Jobcentern, der Wohnungshilfe und anderen Schnittstellenbereichen sowie an Vertreter*innen aus Politik und Wissenschaft.

Die Tagung war bereits für Ende November 2021 vorgesehen, musste jedoch aufgrund der Pandemie verschoben werden. Stattdessen fand am 26.11.2021 der digitale Transferdialog „Rechtsanspruch Leaving Care vor Ort verwirklichen“ statt. Kolleg*innen aus kommunaler Praxis und Forschung markierten Eckpunkte, die für die Begleitung von Careleaver*innen und Carereceiver*innen zentral sind.

Demnächst werden wir an dieser Stelle einen Rückblick zur Transferkonferenz Leaving Care veröffentlichen sowie die Präsentationen unseres Forschungsteams zum Download bereitstellen.

Weitere Informationen

AGJ-Transferkonferenz am 30./31.05.2022